„Stop Stalking“ jetzt auch für die Opfer

Die Beratungsstelle Stop-Stalking berät sowohl Betroffene von Stalking als auch Menschen, die stalken, sowie Angehörige und Personen, die im beruflichen Kontext mit Stalking zu tun haben.

Der Bedarf für die Trennung von Opfer- und Täterberatung war Anlass, das Corporate-Design zu überarbeiten. Lücken-Design ist dabei behutsam vorgegangen. Das Logo wurde modifiziert und für die Opfer und die Täter wurden verschiedene Farben eingeführt um diese deutlich zu unterscheiden.

Neben verschiedenen Printprodukten, wie Flyer, Mappe, Plakate etc., zeigt sich das neue Design auch im Internetauftritt.

RBB aktuell 30.4.2014: Die Berliner Beratungsstelle „Stop Stalking“ hat jetzt nicht mehr nur die Täter im Blick, sondern auch die Opfer: Menschen, die gegen ihren Willen von anderen bedrängt, belagert oder bedroht werden. Sie könnten in der Beratungsstelle in Steglitz lernen, wie sie sich gegen die Nachstellungen zur Wehr setzen. Justizsenator Thomas Heilmann (CDU) würdigte, dass es nun eine zentrale Anlaufstelle gebe, die den Opfern mit Rat und konkreter Hilfe zur Seite stehe. „Wenn Sie Opfer von Stalking werden und sich an die Polizei oder an die Staatsanwaltschaft wenden, passiert für das Opfer erstmal nichts. Es wird ermittelt, es geht um den Täter, das dauert Wochen und Monaten. Und anders als bei anderen Delikten ist das Stalking ja nicht vorbei, es geht in der Regel weiter,“ sagte Heilmann im rbb.

Gemeinsam für eine starke Schiene

Was macht die Allianz pro Schiene eigentlich genau? Und was unterscheidet sie von anderen Verbänden? Diese Broschüre stellt kurz und knapp die Struktur der Schienenallianz dar und erläutert, welche Vorteile eine Fördermitgliedschaft für die Unternehmen hat. Prominente Köpfe aus Poltik und Wirtschaft erklären, warum sie „pro Schiene“ sind.

Eisenbahner mit Herz

Wer mit der Bahn fährt, erlebt die unglaublichsten Geschichten: Ein Triebfahrzeugführer der Berliner S-Bahn zieht einen schwer verletzten Hund von den Schienen, ein Lokführer hilft auf der Fahrt nach Saarbrücken einem Baby auf die Welt, eine ICE-Zugbegleiterin überreicht einer Touristin aus Argentinien eine verlorene Handtasche mit 5.000 Euro, ein Schaffner in Ostdeutschland hat so viel Schmelz in der Stimme, dass die Pendlerinnen im RE 1 seine Durchsage kaum erwarten können. Die Allianz pro Schiene sammelt die schönsten Reisegeschichten von Bahnkunden und wählt daraus einmal im Jahr den „Eisenbahner mit Herz“. Damit soll eine positives Image für die Bahnmitarbeiter – nach innen wie nach aussen – geschaffen werden.
Lücken-Design übernimmt für dies Projekt die Gestaltung der visuellen Medien, z.B. für das „Siegermagazin“.

 

Buchcover „Mordsfidel“

Für einen Sammelband mit Krimikurzgeschichten hat Lücken-Design das Cover entworfen.

Postkarten für Weihnachten und Neujahr

Lücken-Design hat Postkarten für Weihnachten und Neujahr gestaltet und produziert.
Die Karten können einzeln oder oder im Six-Pack auf Anfrage erworben werden.

Bundesländerindex Mobilität

Das wissenschaftlich begleitete Länderranking, das 2013 zum zweiten Mal erscheint, vergleicht die Verkehrspolitik aller 16 Bundesländer zum Thema nachhaltige Mobilität, indem es vorhandene statistische Daten und die verkehrspolitischen Weichenstellungen vergleichbar aufbereitet. Die von Lücken-Design gestaltete Broschüre zeigt mit vielen Infografiken die Unterschiede zwischen den Ländern auf. Bundesländerindex

Grundschulen in Berlin Spandau

Eine Broschüre die den Eltern von Schulanfängern eine Orientierung über die Schulen im Bezirk Berlin Spandau gibt.
Klar, übersichtlich und nützlich von Lücken-Design gestaltet und produziert.

Fahrplan Zukunft

Die Bahnbranche hat die neue Bundesregierung aufgefordert, stärker auf die Schiene zu setzen und die Investitionen in die Schieneninfrastruktur aufzustocken. Anders als in der Vergangenheit müsse das sicherste und umweltfreundlichste motorisierten Verkehrsmittel bei der Gestaltung eines zukunftsfesten Verkehrs eine herausgehobene Rolle spielen, heißt es in dem Positionspapier „Fahrplan Zukunft“, das die Forderungen der Bahnbranche an die Bundesregierung bündelt. Höhere Marktanteile der Schiene im Güter- und Personenverkehr in anderen Ländern zeigten, dass in Deutschland das Potenzial der Eisenbahn bei weitem nicht ausgeschöpft sei, argumentiert der von der Allianz pro Schiene herausgegebene „Fahrplan Zukunft“.

Bernd Mannhardt

Der Krimiautor Bernd Mannhardt ist jetzt auch online. Neben der Homepage mit flash-animierter Blutspur gibt es eine spezielle Umsetzung für Smartphones.

CheckUp „Stark bleiben“

Die Gesundheitskassen in Deutschland bieten einen kostenlosen „Check-up“ für Erwachsene ab 35 an. Diesen Service zu bewerben ist Ziel einer Kampagne der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV). Lücken-Design kreierte und produzierte die Prinmaterialien.