Kommentare für Print- und Web-Design

SemantikDifferenzial für Logos

Oft sind die Kunden hilflos bei der Beurteilung eines #Logos. Dem einen gefällt’s, der anderen nicht. Das ist jedoch zu wenig um so ein wichtiges #Marketing-Element qualitativ einzuschätzen. Hier hilft das SemantikDifferenzial:

Es gibt technische Kriterien (Einfachheit, Verkleinerbarkeit etc.) und semiotische Anforderungen. Doch wie steht’s mit der #Anmutungsqualität, den Gefühlen und den Assoziationen, die ein Logo auslöst?

Dafür ist es wichtig schon vorher diese zu definieren. Das lässt sich mit einem „Semantischen Differenzial“  oder SemantikDifferenzial durchführen.
In Gegensatzpaaren werden die Eigenschaften in Abstufungen festgelegt. So wird schnell klar, daß ein Logo nicht gleichzeitig „trendy“ und „zeitlos“ sein kann. Das beste an dieser Methode ist, daß die #Logoentwürfe überprüft werden können. Dies sollte auch möglichst mit mehreren Personen durchgeführt werden.

Die meisten #Designer, wie auch deren #Auftraggeber beurteilen zu sehr nach dem eigenen Geschmack und verlieren dabei das Ziel und den Nutzwert eines guten Logos aus den Augen. Dabei kann das Logo den Start einer starken Marke und damit den wirtschaftlichen Erfolg enorm unterstützen.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

SemantikDifferenzial

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

On Key

Related Posts

einfache Logos

7 goldene Regeln für gute Logos

Für ein gutes Branding braucht es mehr als ein gutes Logo. Aber letztlich fängt mit dem Logo alles an. Hier meine goldenen Regeln dafür: Ein

Apple Logo Geschichte

Wie entstand das Apple Logo?

Das Apple Logo zeigt gut den Verlauf einer Logoentwicklung auf: Zuerst kommt der Kunde mit einer anspruchsvollen Idee, die seiner Gedankenwelt entsprungen ist. Das war

Wahlplakate in Berlin

Grüner Wahlkampf

Grüner Wahlkampf mit grüner Soße Viele bunte Plakate zeigen sich anlässlich der anstehenden Wahlen – nicht nur – im Berliner Stadtbild. Allerdings verzichten die Grünen auf Vielfarbigkeit.

Brand Touchpoints

Brand Touchpoints

Meist haben weder Designer noch Unternehmer alle „Brand Touchpoints“ im Griff. Verschiedene Medien bedeutet oft verschiedene Auftraggeber auf Unternehmensseite und verschiedene Lieferanten auf Auftragnehmerseite.  Da